Mo, 23. Oktober 2017

Vertragspoker

04.07.2017 15:53

Torhüter-Hoffnung Donnarumma bleibt doch bei Milan

Italiens Torhüter-Hoffnung Gianluigi Donnarumma will nach der Aufregung um seine Vertragssituation nun offenbar doch beim AC Milan bleiben. Italienische Medien berichteten am Dienstag übereinstimmend, dass der 18-Jährige und der Traditionsklub kurz vor einer Einigung stünden.

Donnarumma soll mit seinem umstrittenen Agenten Mino Raiola, der unter anderen auch Zlatan Ibrahimovic und Paul Pogba vertritt, spektakuläre Klauseln ausgehandelt haben. Neben sechs Millionen Euro Verdienst pro Saison soll festgeschrieben werden, dass der Keeper den Klub für 50 Millionen Euro verlassen kann, wenn Milan nicht die Champions-League-Plätze erreicht. Erreicht man die Qualifikation für die Königsklasse, sollen es 100 Millionen sein.

Zudem soll Donnarummas Bruder Antonio eine Rolle als Ersatztorhüter erhalten. Der 26-Jährige spielt derzeit in Griechenland bei Asteras Tripolis. Eine Einigung könnte es der "Gazzetta dello Sport" zufolge schon kommende Woche geben. Ursprünglich wollte Donnarumma, der in Italien bereits als Nachfolger von Torhüterlegende Gianluigi Buffon gilt, seinen 2018 auslaufenden Vertrag in Mailand nicht verlängern.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).