Do, 14. Dezember 2017

Bezirk Liezen

17.06.2017 14:52

Steirer baute in einer Nacht zwei Unfälle

Innerhalb von vier Stunden hat es ein Ennstaler (39) Freitagabend geschafft, gleich zwei Unfälle zu verursachen. Zuerst schoss er beim Abbiegen eine Radfahrerin ab, auf dem Rückweg verunglückte der inzwischen alkoholisierte Fahrer - vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit - selbst.

Der erste Vorfall passierte gegen 22 Uhr in Bad Mitterndorf. Beim Abbiegen übersah der Autolenker eine Radfahrerin (39). Bei der Kollision kam die Frau aber glücklicherweise glimpflich davon. Ein Alkotest beim Lenker verlief negativ.

Der 39-Jährige durfte seine Fahrt daraufhin fortsetzen, sie führte ihn offenbar in ein paar Lokale. Dann auf dem Heimweg kurz nach zwei Uhr früh der nächste Unfall: In Stainach-Pürgg geriet der Ennstaler aufgrund zu hoher Geschwindigkeit auf das Bankett, fuhr auf die Leitschiene auf und flog 50 Meter durch die Luft, bis eine Baumgruppe das Auto stoppte. Doch er hatte Glück - "nur" leichte Verletzungen.

Auch in der Oststeiermark baute Raser einen Unfall
Ebenfalls zum "Flugobjekt" wurde Samstagfrüh ein Pkw in St. Ruprecht/Raab: Auch hier dürfte Raserei die Unfallursache gewesen sein. Der Wagen stürzte über eine Böschung und kam auf dem Gegenhang zu liegen. Der verletzte Lenker (27) wurde vom C 12 zum LKH Graz geflogen.

Eva Stockner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden