Sa, 18. November 2017

Finale in Madrid

15.05.2017 10:01

Thiem: „Rafa, danke für die großartige Schlacht“

Tennisstar Dominic Thiem unterlag in einem packenden Madrid-Endspiel "Sandplatz-König" Rafael Nadal mit 6:7 und 4:6. Der Niederösterreicher gab sich als fairer Verlierer: "Einmal mehr musste ich mich gegen Rafa geschlagen geben. Es war ein Tennis-Fest für mich und ich denke auch für die Tennis Fans. Danke für eine geile Woche, ab gehts nach Rom." Im Video oben sehen Sie, was "Krone"- Tennisexperte Peter Moizi im Interview mit krone.at- Sportchef Max Mahdalik zur Finalniederlage zu sagen hat und wie es für Dominic Thiem jetzt weitergeht.

Ein beinharter Schlagabtausch, ein grandioses Finale. Doch zum zweiten Mal binnen zwei Wochen war der "Sandplatz-König" nicht zu biegen. Dominic Thiem erreichte als erster Österreicher seit Thomas Muster 1997 ein Endspiel eines 1000er-Turniers, doch der ganz große Coup gelang dem 23-jährigen Aufsteiger beim Tennis-Klassiker in Madrid noch nicht. Thiem musste sich auf dem ausverkauften Centercourt Rafael Nadal mit 6:7 (8), 4:6 geschlagen geben.

Der Lichtenwörther legte einen fulminanten Start hin, nahm dem 14-fachen Major-Champion den Aufschlag zum 2:1 ab. Doch bei 3:2 unterliefen Thiem im Game zwei blöde Volley-Fehler, "Rafa" konterte und stellte auf 3:3. Sensationelle Punkte, verrückte Ballwechsel, lange Rallyes. Bei 4:5 wehrte Dominic drei Satzbälle (den letzten mit einem Vorhand-Winner mit 160 km/h) ab, Entscheidung im Tiebreak. Hochklassiges Tennis, Spannung pur.

Bei 6:5 fehlte dem Österreicher nur noch ein Punkt zum Satzgewinn, doch der Spanier lief zur Höchstform auf. Eine Achterbahnfahrt - mit einem spektakulären Volley-Stopp in Federer-Manier stellte Dominic auf 8:7, doch beim Stand von 8:9 fabrizierte er einen katastrophalen Fehler. Eine Vorhand ins Aus, Nadal bejubelte den Satzgewinn.

Fußball-Legende Ronaldo als Stargas
Die Fans bedankten sich bei den beiden Protagonisten mit Standing Ovations. Auch Brasiliens Fußball-Legende Ronaldo hielt es nicht mehr auf seinem Platz in der VIP-Loge. Die beiden besten Sandplatz-Spieler 2016  zündeten ein Feuerwerk.

Der Satzverlust machte sich bei Dominic bemerkbar. Gleich im ersten Game des zweiten Satzes kassierte er erneut ein Break. Beim Stand von 4:5 wackelte dann "Rafa", doch er wehrte alle Breakchancen eiskalt ab.

7:6, 6:4 für Nadal, der Superstar holte seine fünfte Trophäe in Madrid. "Rafa, danke für die großartige Schlacht", stöhnte Thiem, "so ein Match macht Spaß. Auch wenn ich die Partie verloren habe."

Dennoch kann Thiem zufrieden aus Madrid in Richtung Rom fliegen. 600 Punkte für die Weltrangliste, damit scheint er heute im Ranking auf Platz sieben auf, im Race 2017 liegt Thiem hinter Nadal und dem Schweizer Roger Federer sogar auf Rang drei.

Lob von Nadal
"Es war eine der besten Wochen meines Lebens, tennismäßig einer der größten Erfolge auf jeden Fall", betonte der ÖTV-Star. Auch von Nadal gab es viel Lob für Österreichs Nummer eins: "Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie hart es ist, ein Finale zu verlieren. Aber du hast viel geleistet, sonst wärst du nicht so weit gekommen. Du hattest tolle zwei Wochen hier, hast einen großartigen Job gemacht", so der Spanier.

Peter Moizi, Kronen Zeitung/red

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden