Sa, 16. Dezember 2017

Knapp Tod entronnen

08.05.2017 16:46

"Schutzengerl haben uns auf Heimfahrt begleitet"

Unzählige Schutzengel haben am Sonntagabend in Niederösterreich über eine Mutter und ihr Kind gewacht. Die beiden waren mit dem Auto in Petzenkirchen im Bezirk Melk unterwegs, als ein Baum auf die Landstraße stürzte - und den Wagen unter sich begrub. Wie durch ein Wunder blieben die Krankenschwester (28) und ihr vierjähriger Sohn unverletzt.

Der Baum dürfte vermutlich aufgrund des starken Windes und des aufgeweichten Bodens umgestürzt sein und landete ausgerechnet auf dem Autodach und der Windschutzscheibe.

Mutter und Sohn von Ersthelfern befreit
Trotz des Schocks behielt Lenkerin Melanie B. aus Scheibbs die Nerven. Sie beruhigte ihren Sohn Finn, bis sie von anderen Pkw-Lenkern befreit wurden. Beide Insassen blieben zwar unverletzt, wurden aber zur genaueren Untersuchung von der Rettung ins Landesklinikum Scheibbs gebracht.

"Gut, dass wir zuvor beim Kirchenkonzert in Erlauf waren. Von dort haben uns dann offenbar ein paar Schutzengerln bei der Heimfahrt begleitet", scherzte die 28-Jährige nach dem Horror-Unfall im Gespräch mit "Krone"-Fotograf Franz Crepaz bereits wieder ein wenig.

Auto von Baum völlig zerstört
Am Fahrzeug entstand durch den herabstürzenden Baum ein Totalschaden. Für die schwierigen Aufräumarbeiten mussten die L96 sowie die daneben vorbeiführende Bahnlinie gesperrt werden. Mit einer Motorkettensägen und einer Seilwinde wurde der umgestürzte Baum von der Feuerwehr entfernt.

Schwangere in Auto eingeklemmt
Erst am Freitag hatte, nur wenige Kilometer entfernt, ein Missverständnis unter Forstarbeitern dazu geführt, dass ein Baum auf ein Auto stürzte und eine Schwangere im Wrack eingeklemmt wurde. Trotz des Schocks brachte Christina G. (20) am Montag im Melker Spital ein gesundes Baby zur Welt. Erfreulich: Klein Lara ist pumperlgesund.

Christoph Matzl, Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden