Fr, 19. Jänner 2018

"Bin sehr stolz!"

04.05.2017 15:48

Patrick Konrad geht als Kapitän in den 100. Giro!

Patrick Konrad startet am Samstag in seinen ersten Giro d’Italia - gleich als Kapitän und noch dazu unterstützt von zwei Österreichern!

Titelverteidiger Vincenzo Nibali (ITA) bei Bahrain-Merida, Ex-Giro-Sieger Nairo Quintana (COL) bei Movistar - sowie Patrick Konrad bei Bora-Hansgrohe. Was die zwei Rad-Superstars mit dem 25-jährigen Niederösterreicher gemeinsam haben? Sie sind allesamt Kapitäne ihrer Teams beim 100. Giro d’Italia, der in Alghero auf Sardinien losrollt. "Ich bin sehr stolz, dass das Team so viel Vertrauen in mich hat", strahlt Konrad vor seinem ersten Giro über 3612 Kilometer, "bei einer WorldTour-Mannschaft kommt man nicht so oft in diese Position."

Noch dazu, wenn auch der Weltmeister unter Vertrag steht. Doch Peter Sagan ist in Italien nicht dabei, hier hat Patrick alle Freiheiten - und mit Ex-Glocknerkönig Gregor Mühlberger und Lukas Pöstlberger auch noch zwei Österreicher als Helfer.

"Ich möchte das Vertrauen bestätigen - auf welche Weise, wird sich in den ersten Tagen herausstellen." Auf der vierten Etappe geht’s bereits auf den Ätna, "wenn man im Klassement mitreden will, muss man da mithalten." Druck macht er sich deshalb aber keinen: "Nein, ich kann eigentlich nur gewinnen." Womit der Sohn des Vienna-City-Marathon-Chefs Wolfgang Konrad aber eher einen Etappensieg meint. Meine Form ist gut, bei der Baskenland-Rundfahrt hatte ich auch ein gutes Zeitfahren."

Mehr noch: Patrick wurde bei diesem WorldTour-Etappenrennen Zwölfter im Kampf gegen die Uhr, letztlich Gesamt-Siebenter.

Stefan Burgstaller, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden