Di, 17. Oktober 2017

Wegen Indy-Ausflug

16.04.2017 11:34

RB-Teamchef Horner kritisiert Alonso und McLaren

Indy 500 statt Formel-1-Klassiker in Monaco - mit dieser Nachricht überraschte McLaren-Star Fernando Alonso in Bahrain die Motorsport-Welt. Eine Entscheidung, die Red-Bull-Teamchef Christian Horner gar nicht nachvollziehen kann. Im Video oben sehen Sie die Highlights vom Grand Prix in China, der für Alonso erneut enttäuschend endete!

Mit einem Erfolg will Alonso seine Chance auf den "Grand Slam" des Autorennsports erhöhen. Lediglich der Brite Graham Hill schaffte in den 1960er-Jahren als bisher einziger Fahrer Erfolge im F1-Rennen von Monaco, Indy 500 und den 24 Stunden von Le Mans.

Horner hält nicht viel von dieser Aktion und attackiert McLaren-Boss Zak Brown. Er sei verrückt, seinen Fahrer einem derartigen Risiko auszusetzen: "Es ist gerade schwierig für Fernando, weil er eine harte Zeit hat. Zak hat einen deprimierten Fahrer in Händen und versucht, ihn bei Laune zu halten."

Horner zieht einen kuriosen Vergleich: Für ihn habe der Indy-Ausflug etwas von Fremdgehen. "Wenn sich ein Fahrer zu einem Team bekennt und dann etwas anderes macht, ist das so, als würdest du mitten im Jahr mit einer anderen Freundin verschwinden und dann zurückkommen", so der RB-Teamchef. "Es erscheint mir einfach nicht das Richtige zu sein."

Brown kontert
Brown hingegen traut seinem Schützling einiges zu: "Fernando hat keine Angst. Außerdem wird er auch etwas testen können. Natürlich wird es eine Herausforderung, aber er braucht das." Zudem sieht er auch eine Werbung für die Formel 1: "Ich denke, diese Bekanntmachung war großartig für die Welt des Motorsports, definitiv auch für die Formel 1", lobt er Alonsos Projekt: "Fernando ist sehr clever und genau das braucht es, wenn du in Indianapolis fährst."

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden