Di, 24. April 2018

Täterin gestoppt

29.03.2017 16:20

Schüsse und Auto-Attacke auf Polizei in Washington

In der Nähe des Kapitols in der US-Hauptstadt Washington hat am Mittwoch eine Frau ein Polizeiauto gerammt und beinahe mehrere Beamte überfahren. Die Befürchtungen, dass es sich um einen ähnlichen Terrorangriff wie eine Woche zuvor in London handeln könnte, wurden von der Polizei rasch zerstreut. Die Fahrerin wurde festgenommen.

Laut Angaben der Polizei war die Frau in eine Verkehrskontrolle nur wenige Straßenblocks vom Kapitol entfernt geraten. Sie wendete daraufhin, um zu fliehen. Dabei wäre sie beinahe mit mehreren Beamten kollidiert und krachte dann in den Polizeiwagen. Nach kurzer Verfolgung sei die Täterin festgenommen worden, so die Polizei. Die Frau habe sich "aggressiv" verhalten. Anfangs war noch von einem männlichen Täter die Rede gewesen.

Bei der Verfolgung feuerten die Beamten den Angaben zufolge mehrere Schüsse ab, bei denen niemand verletzt wurde. Der Vorfall scheine krimineller Natur zu sein und "keine Verbindung zum Terrorismus zu haben", sagte eine Polizeisprecherin. Das Kapitol, wo der US-Kongress seinen Sitz hat, blieb für Besucher geöffnet.

Immer wieder Zwischenfälle beim Weißen Haus
In Washington kommt es immer wieder zu Versuchen, in das Weiße Haus einzudringen. Erst Mitte März hatte es zwei Zwischenfälle gegeben. In einem Fall erschien ein verdächtiges Fahrzeug an einer Sicherheitskontrolle - laut dem Sender CNN behauptete der Fahrer, er habe eine Bombe im Auto. Zudem wurde ein Mann festgenommen, der über den Zaun auf das Außengelände des Präsidentensitzes gelangt war und danach am Hauptgebäude an einem Türgriff rüttelte.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National

Für den Newsletter anmelden