Di, 16. Jänner 2018

Süße Welpen

29.03.2017 12:02

Spezielles Training für künftige US-Militärhunde

In einem Trainingslager für Hunde bekommen diese niedlichen Welpen von Geburt an eine spezielle Ausbildung. Später sollen sie für das Militär arbeiten. Die Hunde werden für Patrouillen sowie Drogen- und Sprengstofferkennung eingesetzt.

Das Personal kümmert sich um die spezielle Ausbildung der Hunde. Unterstützt werden sie durch tierärztliche Versorgung sowie Entwicklungsmaßnahmen von einem Programm für militärische Arbeitshunde der Verteidigungsabteilung in Texas.

Vorbereitung für die nächste Phase
Nach der Geburt verbringen die Welpen bis zu acht Wochen in dem Trainingscenter in Lackland. "Entwicklungsspezialisten arbeiten mit den Hundebabys von Geburt an und trainieren sie, um sie für die nächste Phase ihres Lebens vorzubereiten", heißt es auf der Website des Luftwaffenstützpunktes.

Pflegefamilien betreuen Hunde
Wenn die Welpen acht Wochen alt sind, kommen sie für die Dauer von fünf Monaten zu qualifizierten Pflegefamilien in der Nähe des Stützpunktes. Diese machen den Job ehrenamtlich. In diesem sicheren und familiären Umfeld sollen die jungen Hunde neue Lern- und Spielmöglichkeiten bekommen. Es sei wichtig, dass die Tiere immer wieder neuen Umgebungen ausgesetzt werden, um sich zu einem gesellschaftlich gesunden Hund zu entwickeln, heißt es auf der Website.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).