So, 19. November 2017

Erneut schwanger

29.03.2017 08:44

Supermodel Bar Refaeli erwartet zweites Baby

"Da ist was am Kochen!", schrieb Supermodel Bar Refaeli unter ihr neuestes Instagramfoto, auf dem sie ihren leicht gewölbten Bauch zeigt.

Bar Refaeli erwartet ihr zweites Kind. Das israelische Fernsehen berichtete am Dienstag unter Berufung auf Vertraute Refaelis, die 31-Jährige sei wieder schwanger. Das Model selbst zeigte sich auf Instagram mit nacktem, leicht gewölbtem Bauch und schrieb daneben: "Da ist was am Kochen."

Sieben Monate nach der Geburt von Töchterchen Liv gibt es bei den Rafaelis erneut Nachwuchsfreude. Ihre letzte Schwangerschaft sah man dem Model kaum an. Im fünften Monat postete sie ein Foto auf Instagram, von einem Babybauch war allerdings keine Spur zu sehen.

Das israelische Supermodel hatte 2015 den zehn Jahre älteren israelischen Geschäftsmann Adi Ezra geheiratet. Davor war sie jahrelang mit dem Hollywoodstar Leonardo di Caprio liiert.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden