Sa, 25. November 2017

Neue Enthüllungen

21.03.2017 05:45

Pitt und Jolie hatten gegenseitige Mordgelüste!

Skandaljournalist Ian Halperin behauptet, Angelina Jolie und Brad Pitt hätten sich beinahe gegenseitig umgebracht.

Der Autor hat angekündigt, die Hintergründe der Trennung des einst gefeierten Hollywoodpaares in seinem neuesten Buch, das den verheißungsvollen Namen "Broken: The Incredible Story of Brangelina" ("Zerbrochen: Die unglaubliche Geschichte von Brangelina") trägt, enthüllen zu wollen. Das Werk enthalte unfassbare Offenbarungen und nehme die einstige Beziehung der dunkelhaarigen Diva mit den mehrmaligen "Sexiest Men Alive" gründlich unter die Lupe.

Wollten sie sich gegenseitig umbringen?
140 Freunde und Bekannte sollen zu den Quellen zählen, die der Journalist nach und nach interviewte. Unter anderem heißt es in dem Werk: "Mir wurde gesagt, dass beide sich regelmäßig gegenseitig vorgeworfen hätten, fremdgegangen zu sein. Offensichtlich brachte nur der Gedanke übers Fremdgehen sie an die Grenze von Paranoia, und mehrere Quellen haben mir erzählt, dass dies oft zu intensiven Streitereien, sowohl verbal als auch körperlich, zwischen den beiden geführt habe. Es soll unglaublich aus dem Ruder gelaufen sein, mit Schubsen, Schreien und Brüllen."

Halperin geht aber noch weiter und treibt es mit dieser Passage auf die Spitze: "Einige ihrer Angestellten glaubten, es hätte noch weitergehen können. Sie hätten beinahe den Punkt erreichen können, an dem sie sich gegenseitig umgebracht hätten, wenn die Angestellten sich nicht eingemischt und die beiden getrennt hätten. So schlimm konnte es manchmal werden."

"Sie verloren den Respekt voreinander"
In der Frage um den Wohnort konnten sie sich ebenso wenig einigen: "Sie stritten sich ständig über alles - von Politik über ihre Kinder bis hin, wo sie wohnen sollten. Angie wollte nach Europa ziehen, während Brad L.A. als Heimatbasis behalten wollte." Der Autor resümiert: "Am Ende, glaube ich, verloren sie die Leidenschaft für und den Respekt voreinander. Es war klar, dass ihre Beziehung eine tickende Zeitbombe war."

Zwei Jahre nach der Hochzeit reichte Jolie Ende September 2016 die Scheidung ein, die noch nicht abgeschlossen ist. Das Paar führt seit der Trennung einen erbitterten Streit um das Sorgerecht für die sechs Kinder. Jolie warf Pitt vor zu kiffen und zu viel zu trinken und gab als Auslöser für die Scheidung an, der Schauspieler hätte eines der Kinder verbal und körperlich bedroht. Ermittlungen der US-Jugendbehörden verliefen dazu aber im Sand und wurden eingestellt.

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden