Mo, 23. Oktober 2017

"Erschießt mich!"

16.03.2017 06:00

Salma Hayek will keine Sexbombe mehr sein

Ihre Fans lieben Salma Hayek vor allem für ihre sexy Kurven. Die Schauspielerin selbst will dieses Image aber lieber ablegen. Wie sie jetzt in einem Interview verrät, würde sie sich nämlich lieber "erschießen", als auf die Rolle der Sexbombe festgenagelt zu sein. Dafür ist die 50-Jährige aber gespannt, was die Zukunft für sie bereit hält. Denn ihrer Meinung nach bekommen Frauen "bessere Rollen", je älter sie werden.

"Manchmal bekommt man im Alter bessere Rollen", erklärt Salma Hayek jetzt im Interview mit dem "DuJour"-Magazin. "Ich liebe es, die Mutter zu spielen, und ich freue mich darauf, die Oma zu spielen. Wie langweilig es wäre, für den Rest meines Lebens die Sexbombe zu spielen. Ich glaube, ich würde mich erschießen."

Dass sie für den Action-Streifen "The Hitman's Bodyguard" gecastet wurde, überraschte die Hollywood-Schönheit jedoch. "Jetzt, da ich älter bin, bekomme ich nicht mehr so sehr die Rolle des 'sexy Sidekicks'", berichtet Hayek weiter. "Ich machte meine eigenen Stunts. Sie sagten, dass sie ein Stunt-Double haben und dass einige Dinge ziemlich hart seien. Und ich sagte, dass wir es versuchen sollen. Und weißt du was? Ich kann immer noch ziemlich hoch treten! Aber na ja, am nächsten Tag hatte ich eine Menge blauer Flecken und ich konnte mich zwei Wochen nicht bewegen. Aber an dem Tag habe ich abgeliefert!"

Derzeit versucht die kurvige Latina, nur Rollen anzunehmen, die sich mit den Zeitplänen ihres Mannes und ihrer neunjährigen Tochter Valentina vereinbaren lassen. Sie verrät: "Oft suche ich mir die Filme, die ich mache, nach Bequemlichkeit aus. Ich mache einen Tag nach dem anderen, ich habe keine Strategie. Das Wichtigste in meinem Leben ist meine Familie. Ich war nie länger als zwei Wochen von meiner Tochter getrennt. Manchmal mache ich einen Film, nur weil ich die Leute mag."

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).