So, 19. November 2017

Bauprojekte in Wien

11.03.2017 16:55

Top-Grätzel: Die neuen Nachbarn der „Krone“

In der Wiener Muthgasse, der Heimat der Kronen Zeitung, bleibt gerade kein Stein auf dem anderen. Kaum ist ein Haus dem Erdboden gleichgemacht, wird das nächste abgerissen. Dabei soll ein modernes Top-Grätzel für Medien, Unternehmen und Studenten um das bekannte "Krone"-Haus entstehen.

Ein Überblick: Das Projekt Square Plus beim Bahnhof Heiligenstadt wird im Herbst fertig und besteht aus dem flachen Bau Square 1 gegenüber der BOKU mit 28.900 Quadratmetern Nutzfläche und dem höheren Haus mit urbanem Vorplatz. Hier finden ein Lebensmittelmarkt, eine Bankfiliale sowie Gastroflächen Platz, in den Häusern Wohnungen und Büros.

"Muthgasse wird nachhaltig verändert"
"Durch die Neugestaltung des Platzes und des U-Bahn-Zugangs wird die Muthgasse nachhaltig verändert", so der Döblinger Bezirkschef Adi Tiller. Die Modul Tourismusschule und die Modul University ziehen im Herbst 2018 mit 1000 Schülern vom Kahlenberg um. Das gerade abgerissene Autohaus Weilguni wird durch ein neues, dreistöckiges Gebäude mit großen Schauflächen ersetzt. Selbst der Lebensmitteldiskonter Hofer hat sich anstecken lassen und einen Ausbau beim Bezirk beantragt, um die Verkaufsfläche zu vergrößern sowie das Gebäude aufzustocken.

Alter APA-Turm hat ausgedient
Während diese Projekte realisiert werden, steht der nächste Megabau gegenüber der "Krone" bevor: In der Gunoldstraße hat der alte APA-Turm ausgedient. Auf dem Areal sollen vier neue Hochhäuser mit bis zu 80 Metern Höhe entstehen. Die Detailpläne sollen im Juni vom Architekten Heinz Neumann vorgestellt werden.

Maida Dedagic, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden