Fr, 20. April 2018

Gespenstisch

28.10.2006 17:13

Pflegeheim ruft Priester gegen Geisterspuk zu Hilfe

Der Geist einer alten Krankenschwester hat die Angestellten und Bewohner eines Pflegeheimes in Norwegen so sehr geängstigt, dass das Haus einen Priester zu Hilfe gerufen hat. Wie die Zeitung "Telemarksavisa" am Samstag berichtete, wollen die Pfleger sogar das Parfüm der Krankenschwester auf den Gängen gerochen haben. Auch andere Geister sollen in dem Pflegeheim in Prosgrunn, südwestlich der Hauptstadt Oslo gesichtet worden sein.

"Erstmal muss ich betonen, dass die Geister nicht bedrohlich waren", sagte die Direktorin des Hauses, Sigrid Oyen, der Zeitung.

Sie fügte hinzu, dass die Geister ihr selbst zwar nicht erschienen waren, sie aber ihrem Personal glaube. Die Geister seien friedlich gewesen, "aber natürlich finden es einige Leute sehr beunruhigend, wenn sie etwas erleben, dass nicht ganz "normal" ist", sagte Oyen.

Mehrere Geister huschen durchs Pflegeheim
Der Priester des Ortes, Morten Edvardsen, sagte "Telemarksavisa", das Heim sei an ihn herangetreten, und er habe versucht zu helfen, indem er betete und seinen Segen sprach. Zu den anderen Geistern, die sich in dem in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gebauten Pflegeheims gezeigt haben sollen, gehörten ein kleiner Junge, der am Ende eines Korridors saß, und zwei alte Frauen, die fragen, ob auch alles in Ordnung sei, schrieb die Zeitung weiter.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden