Di, 21. November 2017

Tier erschossen

03.03.2017 13:51

Junger Stier versuchte vor Schlachthof zu flüchten

Ein Jungstier hielt am Donnerstag Nachmittag die Polizei im Unterland ordentlich auf Trab. Dem Tier, das mit anderen jungen Rindern zur Schlachtung an einen Fleischverarbeitungsbetrieb in Kirchdorf geliefert werden sollte, gelang beim Ausladen nämlich die Flucht.

Nachdem der Vierbeiner zwischen der Laderampe des Lkw und dem Gatter des Anlieferungsbereiches entfliehen konnte, lief er mehrmals entlang der Großache zwischen St. Johann und Kirchdorf einen Spazierweg auf und ab, durchquerte die Ache und trabte anschließend in ein Siedlungsgebiet. Da der Jungstier immer unruhiger wurde und nicht eingefangen werden konnte, entschlossen sich Polizeibeamte nach Rücksprache mit der Amtstierärztin schließlich das Tier zu erschießen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden