Fr, 19. Jänner 2018

Explosion & Brand

18.10.2006 08:27

Öltanker brennt: Sechs Menschen sterben

Durch eine Explosion auf einem Öltanker, der zu Wartungsarbeiten ohne Ladung im mexikanischen Hafen Coatzacoalcos lag, sind am Dienstag mindestens sechs Menschen getötet und zwölf weitere verletzt worden. Zwei weitere Menschen werden vermisst, teilte der staatliche Ölkonzern Petroleos Mexicanos ("Pemex") mit.

Das Unglück ereignete sich auf dem Gelände des Pajaritos-Betriebs, wo der Tanker "Quetzalcoatl" im Auftrag von Pemex gewartet wurde. Bei den Getöteten handelte es sich nach Angaben des Konzerns zum Teil um Pemex-Angestellte, zum Teil um Leiharbeiter. 

Die beiden Vermissten haben sich "offenbar nahe des Explosionsortes" aufgehalten. Die Explosion ereignete sich während Reparaturarbeiten an einem Schiffskran und wurde durch einen Funken ausgelöst, der bei den Arbeiten plötzlich entsprungen ist. Der Funke brachte dann Dämpfe auf dem Tanker zur Detonation.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden