Di, 21. November 2017

Neue Familien-Show

25.11.2016 11:43

Ab Frühjahr: Gottschalk kehrt ins Fernsehen zurück

Thomas Gottschalk (66) will es noch einmal wissen und kehrt ins Fernsehen zurück: Fünf Jahre nach seinem Abschied von "Wetten, dass ..?" wird der TV-Altmeister ab Frühjahr 2017 eine neue Familien-Show auf Sat.1 moderieren, wie er der "Bild"-Zeitung am Freitag verriet. Immer sonntags wird Gottschalk die aus den USA importierte Showreihe "Little Big Shots" präsentieren, wo Kinder ihre unterschiedlichen Talente präsentieren.

"Ich habe 'Little Big Shots' in den USA gesehen und war sofort begeistert", sagte der gebürtige Bayer Gottschalk seinem neuen Auftraggeber. "Die Show ist perfekt für Kinder, Eltern und Großeltern - bin ich alles - und sie funktioniert ohne große Stars, denn die kleinen sind viel lustiger." Bereits in den Neunzigerjahren war er unter anderem mit "Gottschalks Hausparty" für Sat.1 aktiv.

"Die großen Stars verlassen mittlerweile ungern das Haus"
Gottschalk betonte, es gehe in der Show nicht darum, Kinder zu Siegern und Verlierern zu machen. "Die Kinder müssen weder eine Wette gewinnen noch irgendwelche Konkurrenten schlagen. Da kommen Knirpse mit ganz unterschiedlichen Talenten und zeigen, was sie können." Er passe auf, "dass die Kinder sich weder blamieren noch vorgeführt werden", sagte der Moderator. In seinen bisherigen Shows habe er es meistens mit Prominenten zu tun gehabt. "Aber die richtig großen Stars verlassen mittlerweile ungern das Haus und sind statt dessen bei YouTube unterwegs", sagte Gottschalk. "Also freue ich mich jetzt auf die spontansten und ehrlichsten Gäste, die es gibt: Kinder."

Sat.1 setzt bei der Programmierung der Show auf den Sonntag. Im Lauf der neuen Staffel der Castingshow "The Voice of Germany" hat sich gezeigt, dass gegen den ARD-"Tatort" sonntags um 20.15 Uhr durchaus einige Zuschauer wankelmütig werden. Rund vier Millionen sind es gegenwärtig, am letzten Sonntag sank die Zahl jedoch wieder etwas.

Bescheidene Erfolge seit "Wetten, dass ..?"-Ausstieg 2011
Nach seinem "Wetten, dass ..?"-Ausstieg 2011 sammelte Gottschalk im TV meist keine gute Erfahrungen. Seiner bitterster Rückschlag war die ARD-Vorabendshow "Gottschalk Live", die nach furiosem Auftakt Anfang 2012 wegen ständig sinkender Zuschauerquoten im Sommer desselben Jahres eingestellt wurde. Auch mit seiner RTL-Live-Sendung "Mensch Gottschalk - Das bewegt Deutschland" hatte er im Juni diesen Jahres nur mäßigen Erfolg.

Dennoch schöpft er wieder Hoffnung: Auf der Straße werde er oft gefragt, wann er wieder öfter im Fernsehen zu sehen sei, sagte Gottschalk der "Bild". "Jetzt kann ich antworten: im Frühjahr!" Kürzlich hatte der 66-Jährige angekündigt, bald auch zu seinen Radiowurzeln zurückzukehren. Ab Jänner wird er einmal im Monat auf "Bayern 1" eine dreistündige Sendung moderieren und dabei vor allem Rockklassiker spielen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden