Mo, 20. November 2017

Sprunggelenk-OP

24.11.2016 14:27

Schock für Real: Gareth Bale muss unters Messer

Superstar Gareth Bale muss unters Messer. Der Waliser wird nach Angaben seines Klubs Real Madrid am nächsten Dienstag in London am verletzten rechten Sprunggelenk operiert und fällt danach mindestens zwei Monate aus. Bale verpasst damit den "Clasico" am 3. Dezember, an dem Tabellenführer Real in der spanischen Meisterschaft bei Verfolger und Titelverteidiger FC Barcelona gastiert.

Beim 2:1-Sieg im Champions-League-Spiel bei Sporting Lissabon hatte sich Bale am Dienstagabend eine Verletzung der Peronealsehne am rechten Sprunggelenk zugezogen. Er war deshalb in der 58. Minute ausgewechselt worden. Durch den Ausfall des 27-jährigen Offensivspielers verschärft sich die Personalsituation bei Real weiter. Die Königlichen haben seit Wochen große Probleme mit verletzten Profis und müssen unter anderem bis Jahresende auf den deutschen Weltmeister Toni Kroos verzichten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden