Fr, 24. November 2017

8700 Euro pro Monat

01.11.2016 18:07

Junge ÖVP will teuren Posten von Blümel streichen

"Sie stellen ein Relikt längst vergangener Zeit dar, dessen Existenz bei den Menschen mit Recht auf völliges Unverständnis stößt" - mit diesen Worten fordert die Junge Volkspartei die Abschaffung der nicht amtsführenden Stadträte in Wien. Ob das ÖVP-Stadtchef Gernot Blümel, der einen der 8700-Euro-Posten selbst besetzt, wohl freut?

Blümel ist gerade einmal ein Jahr im Amt, schon muss er seinen Posten ausgerechnet von der schwarzen Parteijugend als Relikt bezeichnen lassen. Mit breiter Mehrheit stimmte der Polit-Nachwuchs für die Abschaffung unter Wahrung von Rechten der Opposition. Auf der Suche nach einer Linie stellten sich 160 junge Delegierte bei ihrem ersten Wien-Tag der innerparteilichen Diskussion.

"Wenn wir in Zukunft als konservative Partei noch eine Rolle spielen wollen, müssen wir im Jahr 2016 ankommen", so ihr Obmann Nico Marchetti. Die Jungen sprachen sich etwa für Bezirkszusammenlegungen und E-Voting sowie gegen die Legalisierung von Cannabis aus.

Blümel: "Würde gerne Wirtschaft oder Sicherheit übernehmen"
Und was sagt Blümel zur Abschaffung seines Postens? "Wir fordern längst, dass aus den Stadträten ohne Amt amtsführende werden. Derzeit gibt es etwa null Kompetenzen in den Bereichen Wirtschaft oder Sicherheit. Diesen Bereich würde ich sehr gerne übernehmen. Rot-Grün kann das ändern und allen Verantwortung geben."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden