Do, 14. Dezember 2017

Schlaganfall

14.09.2016 06:32

Bangen um Israels Ex-Präsident Shimon Peres (93)

Nach einem schweren Schlaganfall liegt Israels Ex-Präsident Shimon Peres im Krankenhaus. "Er wird weiter beatmet, er ist weiter auf der Intensivstation und sein Zustand wird weiter überwacht", sagte ein Sprecher von Peres Mittwochfrüh. Der 93-jährige Friedensnobelpreisträger war am Dienstagabend in die Klinik in der Nähe von Tel Aviv eingeliefert worden, die Nachrichtenseite "Ynetnews" berichtete anschließend von einem künstlichen Koma.

Das israelische Fernsehen berichtete, der Zustand von Peres sei kritisch, aber stabil. Seine Ärzte hätten entschieden, ihn vorerst nicht zu operieren. Er habe am Dienstag eingeschränkt mit ihnen kommunizieren können, beispielsweise durch Händedruck.

"Das sind schwere Stunden für mich und meine Familie", sagte Chemi Peres, der Sohn des prominenten Patienten, am Abend. "Die Zeit wird kommen, wo wir einige Entscheidungen treffen müssen." Alles hänge davon ab, wie sich die Dinge entwickelten.

Herzinfarkt und Herzschrittmacher
Peres hatte erst in der Vorwoche einen Herzschrittmacher eingesetzt bekommen. Bereits Anfang des Jahres hatte der Friedensnobelpreisträger einen Herzinfarkt erlitten. Bei einem öffentlichen Auftritt im Juli wirkte er gesundheitlich angeschlagen.

Der 93-Jährige hatte sich bisher trotz seines hohen Alters unvermindert für eine Verständigung zwischen Israelis und Arabern eingesetzt, unter anderem mit seinem Peres Center for Peace in Tel Aviv. Er hat nie die Hoffnung auf eine friedliche Lösung im Nahost-Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern aufgegeben.

Nobelpreis gemeinsam mit Rabin und Arafat
Peres war zweimal Regierungschef und mehrmals Minister. Den Friedensnobelpreis erhielt er 1994 als Außenminister gemeinsam mit dem damaligen Ministerpräsidenten Yitzhak Rabin und PLO-Chef Yasser Arafat. Von 2007 bis 2014 war er Staatspräsident.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden