Di, 12. Dezember 2017

Schawkat Mirsijojew

08.09.2016 15:29

Usbekistan: Premier wird Interimspräsident

Nach dem Tod des autoritären usbekischen Machthabers Islam Karimow ist Regierungschef Schawkat Mirsijojew zum Übergangspräsidenten bestimmt worden. Das Parlament der früheren Sowjetrepublik ordnete zudem die Wahl eines neuen Staatsoberhaupts innerhalb der nächsten drei Monate an, wie Medien des Landes am Donnerstag berichteten.

Der 58-jährige Mirsijojew hatte bei einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin vor wenigen Tagen betont, das zentralasiatische Land wolle Karimows Kurs fortsetzen. Für Moskau ist das muslimisch geprägte Nachbarland von Afghanistan besonders im Kampf gegen Drogenhandel und internationalen Terror von strategischem Interesse.

Karimows autoritäre Linie wird wohl fortgesetzt
Experten schildern Mirsijojew als russlandfreundlich und Vertrauten von Alischer Usmanow, einem einflussreichen russischen Oligarchen usbekischer Herkunft. Menschenrechtler kritisieren, Mirsijojew habe als Regierungschef so autoritär regiert wie Karimow als Präsident.

Beobachter warnen vor einer Destabilisierung des Landes mit rund 32 Millionen Einwohnern, sollte die Nachfolgefrage nicht rasch geklärt werden. Karimow war vergangene Woche nach mehr als 26 Jahren an der Macht im Alter von 78 Jahren nach einem Schlaganfall gestorben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden