Mo, 18. Dezember 2017

Landesliga-Torflut

04.09.2016 21:19

Schützenfeste und ein lautes Servus

Mit 38 Treffern gelang in der fünften Runde der ersten Landesliga der Trefferrekord der laufenden Saison. Ex-Profi Markus Grössinger aus Henndorf verabschiedete sich standesgemäß mit einem Doppelpack beim 5:1-Kantersieg gegen Fuschl von der Fußballbühne.

Nach acht langen Jahren begegneten sich Tabellenführer Strobl und Anthering wieder in einem Pflichtspiel, erstmals seit 2006 hieß der Sieger Strobl. Der Aufsteiger bleibt nach dem 3:1-Erfolg somit weiter ohne Punktverlust! "Wir sind mit dem Saisonstart sehr zufrieden", resümierte der sportliche Leiter Johannes Eisl. Ein Freistoßtreffer durch Ebner, den das Schiedsrichter-Team in einer knappen Situation zu Recht hinter der Linie wähnte, brachte die Hausherren auf die Siegerstraße.

Würdiger Abschied für Ex-Ried-Spieler
Während die Heissl-Elf vorne einsame Kreise zieht, stand die Runde im Zeichen der Goalgetter. 38 Tore bedeuteten Saisonrekord, in den letzten 13 Monaten hatten die Fans nur einmal mehr zu jubeln. Mitverantwortlich Henndorfs Offensive: Mit dem 5:1 gegen Fuschl gab man die perfekte Antwort auf zuletzt mangelnden Erfolg. Ex-Ried-Profi Markus Grössinger, der seine Karriere wegen eines Knorpelschadens beenden muss, bescherte sich mit seinem Doppelpack einen tollen Abschied. "Die Verletzung ist weit fortgeschritten, er wird fehlen", so Sektionsleiter Josef Grössinger.

Weitere Schützenfeste: Adnet fertigte Grödig 1b 7:1 ab, Bad Hofgastein und St. Michael trennten sich mit 4:4.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden