Fr, 17. November 2017

Zoff beim Meister

28.08.2016 22:47

Garcia sieht RB Salzburg nur mehr als Liefering A!

Das riecht nach Mega-Ärger bei Meister Red Bull Salzburg! Wenige Tage nach dem knappen Nicht-Einzug in die Champions League und nur knapp eine Stunde vor dem Bundesliga-Hit gegen Rapid (siehe Video oben) am Sonntag ließen die "Bullen" ihren Defensivspieler Bernardo zu RB Leipzig ziehen. Sehr zum Unmut von Coach Oscar Garcia, wie man im ORF-Interview kurz vor Anpfiff im Allianz Stadion deutlich erkennen konnte. "Wir haben jetzt zwei Ausbildungsmannschaften. Liefering A und Liefering B", spottete der Spanier über die offensichtlichen Nicht-Ambitionen am Schauplatz Salzburg…

Das klang zunächst nicht so, als ob Garcia noch lange bei Red Bull Salzburg Trainer sein möchte - vor allem in dieser Schärfe überraschte die Aussage. Auch, da es (vorerst?) "nur" um Bernardo ging. Fakt ist jedenfalls, dass der 21-jährige Brasilianer, der erst im Jänner nach Salzburg gekommen war, beim Arbeitgeber der ÖFB-Legionäre Marcel Sabitzer und Stefan Ilsanker einen Vertrag bis 2021 unterschrieb.

Über die Ablösemodalitäten machten die Vereine keine Angaben. "Bernardo hat uns informiert, dass er einige konkrete Angebote vorliegen hatte und er unbedingt den nächsten Schritt in eine größere Liga machen möchte. Wir haben diesem Wunsch entsprochen und wünschen ihm alles Gute auf seinem weiteren sportlichen Weg", sagte Salzburgs Sportlicher Leiter Christoph Freund.

Später am Abend hatte Coach Garcia seine innere Mitte übrigens wiedergefunden, zumindest ein alsbaldiger Abschied scheint nun unwahrscheinlich. "Es sind einige Spieler wegen mir schon hiergeblieben und nicht nach Leipzig gegangen. Ich werde für diese Spieler hierbleiben, sie nicht im Stich lassen und für sie da sein, als wären sie meine eigenen Kinder", sagte der Spanier nach dem 0:0 bei Rapid.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden