Sa, 25. November 2017

Wirbel in Bahn

03.08.2016 08:41

Junge Asylwerber legten Zugverkehr kurzzeitig lahm

Vier junge Asylwerber haben am Dienstagnachmittag im oberösterreichischen Bezirk Linz-Land für eine kurzzeitige Unterbrechung des Zugverkehrs gesorgt. Die vier Burschen aus Afghanistan bedrängten bei der Ticketkontrolle einen Zugbegleiter derart, dass der Mann die Polizei verständigen musste und die Weiterfahrt der Bahn vorübergehend untersagte.

Zum Vorfall kam es gegen 15 Uhr in einem Zug von Linz nach Kirchdorf. Als der Kontrolleur vier Afghanen im Alter zwischen 16 und 20 Jahren ins Visier nahm und nach ihren Fahrscheinen verlangte, stellte sich heraus, dass einer der Burschen kein gültiges Ticket vorweisen konnte.

Weiterfahrt vorübergehend untersagt
Der Zugbegleiter wurde daraufhin von dem Quartett umzingelt und derart bedrängt, dass er beim nächsten planmäßigen Aufenthalt im Bahnhof Nettingsdorf eine Unterbrechung der Fahrt veranlasste und bei der Exekutive Alarm schlug. Noch vor dem Eintreffen der Beamten konnte der Schwarzfahrer allerdings die Flucht ergreifen, zurück blieben seine drei Begleiter im Alter von 16, 19 und 20 Jahren.

Gegenüber der Polizei zeigte sich besonders der Jüngste des Trios äußerst aggressiv, wurde mehrmals abgemahnt und deshalb auch angezeigt. Zudem kommt auf die Burschen eine Anzeige wegen Störung der öffentlichen Ordnung zu. Doch selbst das beeindruckte den 16-Jährigen nicht: Vielmehr erklärte er den Beamten, "dass er keine Strafe bekommen würde, da diese sowieso von seinem Unterkunftgeber bezahlt werden würde", so die Polizei Mittwochfrüh. Nach knapp 15 Minuten konnte der Zug schließlich weiterfahren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden