Di, 17. Oktober 2017

Unbekannter Täter

12.07.2016 09:59

Katze „Lenny“ im Mostviertel brutal angeschossen

Hitzekoller oder Langeweile gepaart mit gefährlicher Gedankenlosigkeit? Oder noch schlimmer: Ergötzen sich Menschen an den Qualen wehrloser Tiere? Jedenfalls griffen im Mostviertel sowie im Bezirk Gänserndorf Unbekannte zu Schusswaffen, feuerten auf Hund "Jacob" und Katze "Lenny" - beide Vierbeiner schwer verletzt!

Es war knapp vor 22 Uhr, als Freitagabend ein Schuss über eine Lichtung nahe Haag bei Wieselburg gellte. "Zeugen sahen von ihrer Terrasse aus daraufhin eine Katze über eine Böschung stürzen", berichtet ein Polizist. Wenig später der Schock für die Katzenbesitzerin (31): "Lenny" schleppte sich mit einer Verletzung im Brustbereich nach Hause. Die schwarz-weiße Samtpfote war von einem Projektil getroffen worden. Ermittler des Bezirkes Scheibbs fahnden jetzt nach dem Schützen. Erstes Detail der Erhebungen: Seit zwei Jahren verschwinden in Haag immer wieder Katzen.

Auch Hund "Jacob" niedergeschossen
Und auch in Groß Enzersdorf fand eine Hundebesitzerin ihren Liebling am Sonntag um die Mittagszeit schwer verletzt im Garten - die "Krone Tierecke" berichtete. In der Tierklinik von Beatrix Grund wurde Welpe "Jacob" notoperiert. "Röntgenaufnahmen zeigten, dass das Projektil im Hals des vier Monate alten Hundes steckte. Wir konnten es erfolgreich entfernen", berichtet die Veterinärin. Auch im Bezirk Gänserndorf läuft die Fahndung nach dem Tierquäler.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden