So, 19. November 2017

Groß Enzersdorf

11.07.2016 08:59

Junghund „Jacob“ im eigenen Garten angeschossen

"Ich bin gerade fassungslos", beginnt Tierärztin Beatrix Grund ihr Schreiben an die "Krone Tierecke". Denn sie behandelt derzeit einen vier Monate alten Hund, der im eigenen Garten mitten im Ortsgebiet von Groß Enzersdorf angeschossen wurde! "Jacob" befindet sich zwar bereits auf dem Weg der Besserung, der Schockt bei allen Beteiligten sitzt allerdings tief.

Sonntag Mittag wurde der kleine "Jacob" in der Tierklinik Großenzersdorf als Notfall vorgestellt. Eine Röntgenaufnahme der blutenden Wunde am Hals brachte das Unglaubliche zutage: Auf den erst vier Monate alten Rüden war geschossen worden! Und das, als er sich im Garten der Besitzer befand.

"Täter soll gerechte Strafe bekommen"
"Es stellte sich heraus, dass ein Projektil im Halsbereich des armen Hundwelpen steckte", so Veterinärin Beatrix Grund. "Zum Glück blieben die großen Blutgefäße am Hals unverletzt, sonst wäre der Hund nicht mehr am Leben. Die Besitzerin gab an, bereits wiederholt Schüsse in ihrem Wohnbereich gehört zu haben." Der engagierten Tierärztin gelang es, das Geschoss zu entfernen, und auch dem kleinen Jacob geht es schon besser. Die Besitzerin will Anzeige erstatten. "Ich hoffe, dass der Täter einer gerechten Strafe zugeführt wird", so Grund.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).