So, 19. November 2017

Nazi-Posting?

31.05.2016 15:07

Politiker im Internet „gehackt“

Pikante Internet-Affäre in der Region Lilienfeld: Nach der Präsidentschaftswahl hatte ein ortsbekannter Linkslinker die Hofer-Wähler in einem Posting mit ordinären Worten ins Nazi-Eck gerückt. Wenig später schien auf, dass just VP-Bezirksobmann Karl Bader die Botschaft "gelikt" habe. Daraufhin gingen die Wogen hoch.

Von "Nazi-Republik" und anderen Grauslichkeiten faselt Fritz K. in seinem Internet-Eintrag und zieht verbal über alle Hofer-Wähler her. Darunter zu sehen: ein Bild des VP-Abgeordneten Karl Bader mit dem Daumen-hoch-Button. "Wenn dem Bezirksobmann der Volkspartei so etwas gefällt, dann ist das eine unfassbare Entgleisung", wettert FP-Landesparteisekretär Christian Hafenecker, der selbst im Bezirk Lilienfeld daheim ist. Er hat umgehend bei der Staatsanwaltschaft Anzeige gegen K. wegen Verhetzung eingebracht. Von Bader fordert Hafenecker eine sofortige Entschuldigung: "Als ausgebildeter Geschichtelehrer müsste Bader wissen, was Nazis sind. Knapp 50 Prozent der Wähler ein solches Gedankengut zu unterstellen, ist niederträchtig."

Keiner Schuld bewusst ist sich Karl Bader: "Als ich von dem Posting erfahren habe, ließ ich es gleich entfernen." Unbekannte haben offenbar den Account des Politikers "gehackt". Bader: "Mir käme ja nie in den Sinn, jemanden so zu verunglimpfen. Fremde greifen auf meinen Internet-Account zu. Es wurden auch schon Sex-Videos in meinem Namen gepostet."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden