Mi, 22. November 2017

„Krone“-Ombudsfrau

22.05.2016 18:00

Fiese Bettwanzen in der Kuranstalt?

Mit unangenehmen Mitbewohnern hatte Luise S. aus der Steiermark während eines Kuraufenthalts in Niederösterreich zu kämpfen. Fiese Bettwanzen hatten sich in ihr Bett eingeschlichen. Entschuldigung oder Entschädigung gab es dafür keine.

Nach knapp zwei Wochen Aufenthalt bekam die Steirerin plötzlich einen Ausschlag an den Oberarmen, am Rücken und hinter den Ohren, der immer schlimmer wurde. "Eines Nachts sah ich ein kleines Tier über meinen Polster krabbeln. Insgesamt habe ich dann zwanzig Bettwanzen in meinem Bett gefunden", schildert sie empört.

Die Kurdirektion veranlasste am nächsten Morgen sofort einen Zimmerwechsel und engagierte eine professionelle Firma zur "Entwanzung" des Bettes. Das war Frau S. aber zu wenig. Sie verlangte den bezahlten Selbstbehalt für den Kuraufenthalt zurück, was abgelehnt wurde. "Die Kur war ab dem Zeitpunkt nicht mehr erholsam für mich und dafür habe ich nicht einmal eine Entschuldigung erhalten", so die Steirerin. Die Ursache für den Ausschlag konnte nicht eruiert werden, ließ uns die Kurdirektion wissen, die den Vorfall zu tiefst bedauert. Die Bettwanzen habe aber ausschließlich Frau S. zu Gesicht bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden