Di, 21. November 2017

Tolle Ausflüge

13.05.2016 14:34

Woche der Artenvielfalt: Naturschutzbund lädt ein

Im Rahmen der Woche der Artenvielfalt vom 14. bis 22. Mai hat es sich der Naturschutzbund zur Aufgabe gemacht, das Interesse und das Wissen breiter Bevölkerungskreise an der Natur zu fördern und zu erhöhen. Dabei werden allein in Niederösterreich fast 50 spannende und erlebnisreiche Veranstaltungen angeboten. Fachleute erklären für alle leicht verständlich die jeweiligen Besonderheiten der Pflanzen- und Tierwelt.

In Lilienfeld lernen am Samstag, 14. Mai, ab 9 Uhr die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen einer Wanderung die reichhaltige Orchideenflora am Muckenkogel kennen. Geplant ist eine Fahrt mit dem Sessellift auf den 1248 Meter hohen Muckenkogel. Von der Bergstation führt Karl Oswald über die Klosteralm und die Lilienfelder Hütte zum Alpengasthof Billensteiner.

Der Abstieg erfolgt über die Großriegler-Kapelle und die Grosser Höhe. Für weniger Gehtüchtige gibt es die Möglichkeit, vom Alpengasthof Billensteiner mit dem Auto ins Tal gebracht zu werden. Eine Anmeldung ist bei Karl Oswald unter der Telefonnummer 01/402 93 94 oder per e-mail noe@naturschutzbund.at erforderlich.

Einsicht in die Welt der Bienen
Am Sonntag, 22. Mai, ab 14 Uhr gibt der Tag des offenen Bienenstocks im Museumsdorf Niedersulz spannende Einsichten in die winzige Welt der Bienen. Die Imker der Region bringen einen Schaustock mit und erzählen den Besuchern den Weg des Honigs von der Blüte bis ins Glas. Neben einem Blick in das Innere einer Bienenwohnung zeigen die Imker das Honigschleudern und kleine Naschkatzen dürfen die süßen Köstlichkeiten kosten. Nähere Informationen und Anmeldung unter 02534/333 bzw. e-mail info@museumsdorf.at erbeten.

Hunderte Arten auf einem Quadratmeter
Peter Fischer-Colbrie zeigt am Samstag, 14. Mai, von 14 bis 18 Uhr gemeinsam mit der Österreichischen Gartenbau-Gesellschaft beispielhaft, wie auch auf beengtem Raum, wie zum Beispiel auf einem Quadratmeter Grundfläche geeigneter Lebensraum für über 100 unterschiedliche Säugetier-, Reptilien-, Insekten- und Spinnentierarten geschaffen werden können. Mit Hilfe von kostenlosen Foldern gibt er Tipps zum Nachbau und diskutiert gerne mit den Gästen über das so wichtige Thema Artenvielfalt. Nähere Informationen und Anmeldungen sind unter 01/512 84 16-11 bzw. e-mail oegg@oegg.or.at möglich.

Auf den Spuren der wilden Pferde
Auf den Spuren der "wilden Pferde" erkundet Katrin Kraus am Dienstag, 17. Mai, ab 13 Uhr das einzigartige Weidegebiet im faszinierenden Naturschutzgebiet Pielach Neubacher Au. Aus Rücksicht auf die Pferde sollen keine Hunde oder andere Tiere mitgenommen werden. Die Wege sind nicht tauglich für Kinderwagen oder Rollstuhl. Die Pferde können sich innerhalb des Weidegebietes frei bewegen und sind nicht immer sofort aufzufinden. Eine Anmeldung unter e-mail katrin.kraus@gmx.at ist erforderlich.

Nähere Informationen und Anmeldung unter
http://naturschutzbund.at/wochederartenvielfalt.html.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).