Di, 21. November 2017

Halbzeit in Madrid

27.04.2016 21:32

Bayerns Spanier und Alaba beschenken Atletico

Halbzeit in Madrid - und der FC Bayern hält bei fast 70 Prozent Ballbesitz. Wirklich glücklich dürfte damit in den Reihen der Münchener aber niemand sein, denn sie liegen im CL-Halbfinal-Schlager bei Atletico nicht unverdient mit 0:1 zurück - vor allem, weil Bayerns Spanier-Trio in Kooperation mit David Alaba dem Gastgeber ein veritables Geschenk überreichte.

Die zehnte Spielminute: Atleticos Flügelflitzer Saul Niguez setzt zum Sturmlauf an. Mit derart wenig Gegenwehr dürfte er aber nicht gerechnet haben. Gleich drei Spanier in Diensten Bayerns lässt er ins Leere sausen: erst Thiago, dann Alonso, dann Bernat. An der Strafraumgrenze attackiert auch noch David Alaba, heute Innenverteidigung, halbherzig und Niguez versenkt die Kugel via Innenstange zur 1:0-Führung der Gastgeber.

Bayern regulärer Elfer verweigert?
Auch bis dahin war Atletico schon das aggressivere Team gewesen. Bayern legte - wie immer - viel Wert auf Ballbesitz, konnte diesen aber im ersten Durchgang kaum in Zählbares ummünzen. Bis auf eine Ausnahme: In der 27. Minute zog Kapitän Philipp Lahm, in der Champions League noch immer ohne Torerfolg, auf und von ca. 20 Metern auf Halblinks ab. Er traf einen Atletico-Defensiven im 16er an der (angelegten) Hand. Elfmeter? Auslegungssache. Verbreitung der Körperfläche? Eher nicht.

Im Gegenzug klingelte es im Gehäuse von Bayerns Manuel Neuer fast erneut. Atletico-Stürmer Antoine Griezmann nützte erneute Abstimmungsprobleme zwischen Alaba und Innverteidungs-Partner Martinez, zog bis an den Fünfer, brachte dort aber keinen Druck mehr auf den Ball - leichtes Spiel für Neuer. Knapp vor der Pause war Neuer allerdings heilfroh, als Martinez einen unangenehmen Koke-Fersler per Kopf ins Tor-Out bugsierte und so Schlimmeres verhinderte.

Atletico bisher souverän
Ansonsten? Sah Bayerns Douglas Costa in der 41. Spielminute die bisher einzige gelbe Karte des Spiels, weil er Torschütze Niguez von hinten umsäbelte; sorgte Bayern-Trainer Pep Guardiola für ordentliches Staunen, indem er mit Ribery und Müller gleich zwei Offensiv-Kapazunder auf der Bank ließ; scheint Atletico im wieder einmal sehr lauten "Calderon" bisher alles im Griff zu haben - kluges Agieren in der Defensive bei frechen Giftpfeilen in die mitunter indisponierte wirkende Bayern-Defensive.

Atletico Madrid - Bayern München - Halbzeitstand 1:0
Madrid, Estadio Vicente Calderon, 51.000, SR Mark Clattenburg (ENG)

Tor: 1:0 (11.) Saul Niguez

Atletico: Oblak - Juanfran, Gimenez, Savic, Filipe Luis - Saul Niguez, Gabi, Fernandez, Koke - Griezmann, Torres

Bayern: Neuer - Lahm, Javi Martinez, Alaba, Bernat - Xabi Alonso - Coman, Thiago, Vidal, Douglas Costa - Lewandowski

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden