Sa, 24. Februar 2018

Nicht nur Autobahn

25.04.2016 09:01

Rettungsgasse auch in der Stadt

Es kommt nur selten vor, aber dennoch: Zusammenstöße zwischen Einsatzwägen, die gerade mit Blaulicht unterwegs sind und anderen Verkehrsteilnehmern. So geschehen kürzlich in Graz. Hier eine Erinnerung, wie man sich im Straßenverkehr zu verhalten hat, wenn es plötzlich dringend wird.

Der Polizeibeamte (40) und seine Kollegin waren am Samstag in Graz mit eingeschaltetem Blaulicht zu einem Einsatz unterwegs und hatten sich auch vergewissert, dass sonst niemand in die Kreuzung Grasbergerstraße/Herbersteinstraße einfuhr. Doch plötzlich tauchte eine Grazerin (24) mit ihrem Pkw auf – und es krachte.

Prinzipiell gilt: "Einsatzwägen mit eingeschaltetem Blaulicht ist Platz zu machen. Aber auch der Fahrer des Einsatzwagens muss sich vergewissern, niemanden zu gefährden", informiert Ernst Seewald vom Stadtpolizeikommando, Verkehrsinspektion 1.

Auf einspurigen Straßen gilt: Blinken, rechts ranfahren. Auf mehrspurigen Fahrbahnen ist bei Rückstau die Rettungsgasse zu beachten, auch in der Stadt! Das bedeutet: Verkehrsteilnehmer auf der linken Spur halten sich links, jene auf der rechten Spur rechts. Geht sich ein sicheres Anhalten bei einer Kreuzung nicht aus, sollte man weiterfahren, um keine Unfälle zu riskieren.

Auf der Autobahn mit drei Spuren lenkt man auf der äußersten nach links, auf den ersten beiden Fahrstreifen rechts, um die Rettungsgasse dazwischen zu bilden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden