Do, 23. November 2017

50.000 Euro Kosten

06.04.2016 17:01

Drogenszene: Securitys sollen U6 sicherer machen

Im Kampf gegen die Drogenszene entlang der Wiener U6 fährt die Stadt nun weitere Geschütze auf: Bis zu 30 Mitarbeiter der Wiener Linien sowie acht externe Securitys pro Schicht sollen künftig in Stationen und Zügen der U6 patrouillieren und die Polizei im Kampf gegen den Drogenhandel unterstützen. Das zugekaufte Personal der Firma Securitas kostet pro Monat 50.000 Euro und hat die gleichen Kompetenzen wie die Öffi-Mitarbeiter.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuell
Top-Videos
Nachrichten
Stars & Society
Adabei TV
Auto
Viral
Kino
Wissen