Mo, 20. November 2017

„Freue mich sehr“

06.04.2016 09:07

Schell-Witwe Iva schwanger von seinem Großcousin

Babyglück im Hause Schell: Zwei Jahre nach dem Tod des Schauspielers Maximilian Schell verkündete dessen Witwe Iva jetzt in der "Bunte", dass sie bald Mama wird. Vater ihres ungeborenen Kindes ist Schells Großcousin Kari Noé.

2013 heiratete die Sopranistin den fast 50 Jahre älteren Schauspielstar Maximilian Schell, der am 1. Februar 2014 verstarb. Nach der Trauer um ihren verstorbenen Ehemann ist bei Iva Schell jetzt aber wieder das Glück eingezogen. Wie die 37-Jährige im Interview mit der "Bunte" verriet, ist sie nämlich mit ihrem ersten Kind schwanger.

"Mir geht es sehr gut und ich freue mich sehr auf das Kind", plauderte sie aus - und verriet dem Society-Magazin auch gleich, wer der Vater ihres Babys ist: Maximilian Schells Großcousin Kari Noé (47).

An Hochzeit denke das Paar trotz Nachwuchses derzeit aber nicht, wie Schell klarstellte. "Auch bevor ich Maximilian heiratete, habe ich erst mal sechs Jahre mit ihm gelebt, um mir ganz sicher zu sein. Ich bin keine Frau von voreiligen Entscheidungen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden