Fr, 15. Dezember 2017

Tolles Programm

19.03.2016 13:47

Das Kramsacher Museum öffnet nach Winterpause

Mit einem abwechslungsreichen Programm startet am heutigen Palmsonntag das Freilichtmuseum in die neue Saison. Nach der baulichen Neugestaltung im vergangenen Jahr wird den alten Gebäuden nun endlich wieder Leben eingehaucht. Als Highlight wird in den Höfen das mittelalterliche Bauernleben nachgestellt.

Zu seinem 40. Geburtstag im vergangenen Jahr hat sich das Höfemuseum mit einer Neuinszenierung des Areals beschenkt. Entstanden sind neue Themenwelten, die die Besucher erlebnisreich in die frühere Zeit entführen. Neue Aussichtsplattformen und Videoinstallationen geben heute Einblicke in das alte Tirol. Nachdem man der realen Welt einen neuen Schliff verpasst hat, wurde nun auch der virtuelle Museumsauftritt in Form gebracht. "Wir haben eine modernere Homepage, die alles übersichtlich darstellt", erzählt Kustos Thomas Bertagnolli.

Bei Vorführungen wird alte Technik gezeigt

Der Fokus liegt in diesem Jahr ganz klar auf entdecken, mitmachen und erfahren. So werden jeden Sonntag Handwerksvorführungen angeboten, die den Besuchern die althergebrachten Techniken näher bringen. Heute erfährt man etwa, wie köstliches, österliches Gebildebrot nach altem Rezept gebacken wird. Weil Brauchtum vielschichtig ist, widmet das Museum auch dem Thema Musik einige interessante Programmpunkte. Unter dem Motto "So klingt Tirol" wird zum Beispiel der Tiroler Volksmusikverein am 22. Mai sein 50. Jubiläum im Gelände feiern.

Geführte Touren für interessierte Schüler

"Um die Vorzüge der heutigen Zeit zu schätzen, kann ich jedem einzelnen einen Ausflug in die Vergangenheit empfehlen", sagt Eva-Maria Kienast, Organisatorin der Veranstaltung "Bauernleben im Mittelalter". Der Reiz liege darin, die Geschichte aus erster Hand zu erleben. Dafür eignet sich vor allem der 6. und 7. August. Besucher können mitunter erfahren, wie es sich anfühlt, wenn man in viel zu kurzen Betten auf kratzigen Strohmatratzen schläft. Und auch die kleinen Besucher erfahren spielerisch, wie spannend Geschichte sein kann. "Die Kinder sollen eine Welt kennenlernen, in der die Milch noch nicht aus dem Regal kam", verdeutlicht Bertagnolli. Für Schulgruppen werden geführte Touren angeboten. Das Museum ist täglich bis 31. Oktober geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden