Do, 14. Dezember 2017

EBEL-Play-off

15.03.2016 22:32

VSV und Znojmo gleichen im Halbfinale auf 1:1 aus

Das Halbfinale der Erste Bank Eishockey Liga bleibt hochspannend. Am Freitag stellten sowohl der VSV als auch Znojmo in ihren "best of seven"-Serien auf 1:1 und halten das Rennen offen. Die Tschechen siegten in Linz mit 3:0 (1:0, 1:0, 1:0), der VSV feierte gegen Titelverteidiger Salzburg einen 2:0 (0:0, 1:0, 1:0)-Heimerfolg (siehe Video oben). Die nächsten Duelle stehen am Freitag (19.40 Uhr) in Znaim und Salzburg an.

Salzburg, dem Daniel Welser, Manuel Latusa, Andreas Kristler und Luciano Aquino fehlten, sah sich in Villach höchst ambitionierten "Adlern" gegenüber. Die hatten ganz offensichtlich keine Lust, zum fünften Mal in Folge in die Verlängerung gehen zu müssen. Doch einmal mehr schien die Chancenauswertung, schon im ersten Spiel ein wunder Punkt der Kärntner, zur Achillesferse zu werden. Keiner der mehr als 20 Torschüsse im ersten Drittel fand seinen Weg ins Tor, nicht zuletzt deshalb, weil Salzburg-Goalie Juuso Riksman neuerlich bestens disponiert war.

Zu Beginn der zweiten Hälfte war aber auch der Finne machtlos, parierte zwar erst gegen Benjamin Petrik, musste den Nachschuss aber passieren lassen (23.). Erst dann fanden die Gäste, die im ersten Drittel immerhin einige Konterchancen verzeichnet hatten, besser ins Spiel. Der VSV schien dem hohen Tempo im Anfangsdrittel Tribut zollen zu müssen, konzentrierte sich immer mehr auf die Defensive. Und die war durch Ryan Duncans Abstaubertor in der 37. Minute vermeintlich schon geknackt. Doch die Schiris erkannten den Treffer nach Videostudium nicht an, weil dem Tor ein hoher Stock von Brett Sterling vorangegangen war.

Salzburg ließ sich davon nicht beirren, drückte zu Beginn des Schlussdrittels auf den Anschlusstreffer. Der VSV blieb aber hellwach, eröffnete den Gästen nur wenig Räume - und schlug seinerseits zu: Ziga Pance, einer der besten an diesem Abend, sorgte in der 48. Minute aus Kurzdistanz für die Vorentscheidung. Die Ratushny-Truppe wehrte sich bis zum Schluss, nahm Riksman fast drei Minuten vor dem Ende vom Eis und konnte doch nichts mehr ausrichten.

Znojmo bei 3:0 in Linz eiskalt
Auch in Linz wurde furioses Eishockey geboten. Die Hausherren starteten in der ausverkauften Heimhalle mit einem Lattenschuss von Andrew Kozek spektakulär (1.), in Führung gingen aber die Gäste durch einen Abstauber von Roman Tomas (10.). Während die Linzer oft zu umständlich agierten, präsentierte sich Znojmo defensiv sicher und im Konter gefährlich.

Das 2:0 durch David Bartos (34.) bald nach Beginn des zweiten Drittels bescherte dann auch schon die Vorentscheidung zugunsten der "Adler", die ihren Vorsprung recht sicher über die Zeit brachten und genau eine Sekunde vor Schluss durch Andre Lakos' den Endstand fixierten. Bitter für Linz, dass man diesmal seine Überlegenheit im Überzahlspiel überhaupt nicht zur Geltung bringen konnte, weil die disziplinierten Tschechen nur vier Strafminuten ausfassten.

Play-off-Ergebnis der Erste Bank Eishockey-Liga (EBEL) - Halbfinale ("best of seven", 2. Spiel):
VSV - Red Bull Salzburg 2:0 (0:0, 1:0, 1:0)
Villach, 4.500
Tore: Petrik (23.), Pance (48./PP)
Strafminuten: 10 bzw. 18
Stand in der Serie: 1:1

Black Wings Linz - HC Znojmo 0:3 (0:1, 0:1, 0:1)
Linz, 4.865
Tore: Tomas (10./PP), Bartos (34.), Lakos (60./EN)
Strafminuten: 10 bzw. 4
Stand in der Serie: 1:1.

Nächste Spiele - Freitag (18.3.), 19.40 Uhr: Salzburg - VSV, Znojmo - Linz

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden