Sa, 18. November 2017

Lange Pause

29.02.2016 19:16

Kampls böse Verletzung: Beinbruch beim Ex-Bullen!

Der deutsche Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen muss längere Zeit auf den Ex-Salzburger Kevin Kampl verzichten. Der slowenische Nationalspieler hat sich einen Bruch des linken Wadenbeins zugezogen. Dies teilte der Club am Montag nach eingehenden Untersuchungen mit. Die Verletzung hatte sich der Mittelfeldspieler bereits im Spiel gegen Borussia Dortmund am 21. Februar zugezogen.

Zunächst waren allerdings nur ein Muskelfaserriss und ein Knochenödem festgestellt worden. Allerdings wurde bereits eine Gipsschiene angelegt. Weitere Untersuchungen ergaben dann die Schwere der Verletzung. Über die Dauer der Ausfallzeit machte der Club keine genauen Angaben, die Saison dürfte für den 25-Jährigen aber gelaufen sein. Neben Kampl müssen die Leverkusener weiterhin auch auf die angeschlagenen Ömer Toprak und Charles Aranguiz verzichten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden