Mo, 20. November 2017

Europa League

25.02.2016 12:33

Rapid: Noch nie wurden sechs Tore aufgeholt!

Wenn Rapid heute um 19 Uhr im Happel-Stadion das Starensemble von Valencia empfängt, werden wohl nur noch die tollkühnsten unter den Enthusiasten auch nur vage auf ein Wunder hoffen. Denn das 0:6 aus dem Rückspiel gutzumachen ist nur in der Theorie möglich, denn noch nie in der UEFA-Historie konnte ein derartiger Rückstand aufgeholt werden. Für Rapid geht es aber um Wiedergutmachung und Revanche für die Schmach. Nie wieder soll man aus Deutschland den Beinamen "Wiener Würstchen" verpasst bekommen.

Eine starke Leistung zum Abschluss dieser grandiosen Europa-League-Sasiosn - das ist es, was sich die Rapidler heute für den letzten Auftritt gegen Valencia vornehmen. Nach dem 0:6 im Mestalla-Stadion in der Vorwoche ist jede Hoffnung auf ein Weiterkommen natürlich dahin, zumal noch nie in der UEFA-Geschichte so ein Rückstand aufgeholt werden konnte.

Hier sehen Sie das 1:0 für Valencia im Mestalla:

Der höchste Rückstand, der jemals aufgeholt werden konnte, war ein 2:6: Der portugiesische Klub Leixoes schaffte dieses Wunder im Pokal der Pokalsieger 1962 gegen die Franzosen La Chaux-de-Fonds. Die hatten das Hinspiel 6:2 gewonnen, Leixoes triumphierte daheim 5:0.

Hier sehen Sie Rapids 0:3 in Valencia im Video:

Ebenfalls ein 2:6 machte der FK Partizan gegen die Queens Park Rangers 1984 in der zweiten Runde des UEFA-Cups vergessen. Daheim feierte man einen 4:0-Sieg und stieg auf.

Real Madrid holte 1:5 auf
Und auch Real Madrid hat einen Platz in den größten "Europacup-Wundern aller Zeiten" inne. Denn in der dritten UEFA-Cup-Runde 1984 besiegte man Mönchengladbach daheim 4:0, nachdem man den Deutschen auswärts mit 1:5 unterlegen war.

0:6 - der Treffer zum Endstand in Valencia hier im Video:

Selbst diese Fußball-Wunder wären für Rapid heute zuwenig. Deshalb gilt es nur, sich mit erhobenem Haupt von der Bühne des Weltfussballs zu verabschieden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden