Sa, 18. November 2017

Für Kärnten und Stmk

21.02.2016 11:59

Grenzeinsatz massiv aufgestockt: 450 Soldaten mehr

Das Bundesheer schickt angesichts der Flüchtlingskrise zusätzliche 450 Berufssoldaten an die Grenze. Sie stehen ab Montag im sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz, wie das Verteidigungsministerium am Sonntag mitteilte. Derzeit seien "knapp unter 1000 Soldaten" im Einsatz, die Aufstockung beträgt somit 45 Prozent.

"Das Verteidigungsministerium erhöht auf Anforderung des Innenministeriums die Zahl der derzeit eingesetzten Kräfte, um verstärkte Grenzkontrollen durchführen zu können", so Minister Hans Peter Doskozil. Von den vier neu hinzugezogenen Assistenzkompanien werden je zwei nach Kärnten und in die Steiermark verlegt.

In der Steiermark sind dann 700 Soldaten im Einsatz, gefolgt von Kärnten mit 450, Salzburg mit 180 und Tirol mit 110. Die Regierung hatte in der Vorwoche beschlossen, das Bundesheer-Kontingent für den Assistenzeinsatz von 1000 auf 1600 Soldaten zu erhöhen. Insgesamt wären gemäß Ministerratsbeschluss vom September bis zu 2200 Soldaten für den Assistenzeinsatz abrufbar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden