Fr, 17. November 2017

Beging Selbstmord

08.02.2016 13:28

„Bester Koch der Welt“ Opfer eines Mega-Betrugs?

Am Sonntag vor einer Woche setzt Sternekoch Benoit Violier, der einst zum "besten Koch der Welt" gewählt wurde, seinem Leben mit nur 44 Jahren mit einem Schuss ein Ende. Jetzt kommt heraus: Angeblich hatte Violier große Geldsorgen. Wurde er um Hunderttausende Euro betrogen?

Doch jetzt kommt heraus: Offenbar hatte der 44-Jährige große Geldsorgen. Laut dem Schweizer Wirtschaftsmagazin "Bilan" soll Violier Opfer eines Betruges geworden sein. Im Vorjahr habe der Spitzenkoch bei einem Weinhändler in Sion edle Tropfen für 18.000 bis 35.000 Euro pro Flasche geordert, wird berichtet. Geliefert wurden diese seltenen Weine jedoch nie.

Wie das Magazin herausgefunden haben will, soll der bei diesem Betrug entstandene Schaden rund 1,78 Millionen Euro betragen haben. Und möglicherweise hat dieser Betrugsfall Benoit Violier so schwer zugesetzt, dass er keinen anderen Ausweg mehr sah.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden