Fr, 24. November 2017

Wettskandal

21.01.2016 07:31

Agassi: „Von Manipulationen nie etwas mitbekommen“

Der ehemalige Tennis-Star Andre Agassi ist nach eigener Aussage während seiner Karriere nie mit Wettmanipulationen in Kontakt gekommen. "In den 21 Jahren, die ich gespielt habe, kann ich sagen, dass ich, wegen meiner Naivität oder dem Fokus, der Beste der Welt zu sein, nie etwas davon mitbekommen habe", sagte Agassi in einem Interview.

Agassi gestand, dass ihn die aktuellen Enthüllungen von BBC und Buzzfeed beunruhigen, da sie eine Bedrohung für jede Sportart seien. "Ich denke, jeder Sport muss so etwas unglaublich ernst nehmen", sagte der amerikanische Ehemann von Deutschlands Tennis-Legende Steffi Graf. Die Integrität sei das Wichtigste im Sport, sagte Agassi, der seine Karriere 2006 beendet hatte.

BBC und Buzzfeed hatten am Montag zum Auftakt der Australian Open in Melbourne Berichte veröffentlicht, wonach in den vergangenen zehn Jahren 16 Spieler aus den Top 50 in mögliche Spielabsprachen verwickelt gewesen sein sollen, darunter auch ein Grand-Slam-Sieger. Namen nannten die beiden Medien bisher aber nicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden