Di, 24. Oktober 2017

Testspiel

16.01.2016 17:53

Bayern-Pleite bei Alaba-Comeback in Karlsruhe

Beim Comeback von David Alaba hat der FC Bayern das einzige Testspiel in der Vorbereitung auf die Rückrunde verloren. Der deutsche Rekordmeister musste sich am Samstag auswärts dem Zweitligisten Karlsruher SC mit 1:2 geschlagen geben. Das entscheidende Tor für die Gastgeber fiel durch einen von Dimitrij Nazarov verwandelten Foul-Elfmeter, den Erwin Hoffer herausgeholt hatte.

Der in der 61. Minute eingewechselte Ex-ÖFB-Teamspieler setzte sich in der 73. Minute im Laufduell mit Jerome Boateng durch und kam auf dem Weg Richtung Bayern-Tor zu Fall - dafür gab es nicht nur Strafstoß, sondern auch Rot für Boateng wegen Torraubs.

Tiroler Friedl eingewechselt
Alaba war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr auf dem Platz. Der Wiener verließ in seiner ersten Partie seit der im November erlittenen Sprunggelenksverletzung in der 66. Minute den Platz. Zeitgleich wurde der 17-jährige Tiroler Marco Friedl, der mit den Profis bereits das Trainingslager in Doha absolviert hatte, für den verletzten Rafinha eingetauscht.

Aus dem Archiv: Noch-Bayern-Coach Pep Guardiola erklärt, warum er die Bayern zu Saisonende verlassen wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).