Sa, 18. November 2017

Dringend benötigt

15.01.2016 09:43

Pfotenhilfe bittet um Futterspenden für 400 Tiere

Jeden Tag werden in Österreich Tonnen an Lebensmitteln vernichtet. Pflanzliche Produkte mit kleinen Schönheitsfehlern gelten nämlich als "Zweite Klasse-Obst und Gemüse" und schaffen es so gar nicht in die Regale der Supermärkte. Stattdessen werden sie in Biogas-Anlagen vernichtet, obwohl Österreichische Tierheime dringend auf Futterspenden angewiesen sind.

Die über 400 Bewohner der Pfotenhilfe Lochen, die sich ausschließlich durch Spenden finanziert, benötigen pro Woche in etwa eine Tonne Futter. Dies verursacht enorme Kosten, die durch Futterspenden reduziert werden könnten, denn kleine Makel bei Lebensmittel stören die Tiere nicht im Geringsten. "Unseren vielen tierischen Bewohnern sind Schönheitsfehler bei Lebensmitteln völlig egal, daher sind wir über Obst und Gemüse der zweiten Klasse sehr dankbar", erklärt Sascha Sautner, Sprecher des Vereins.

"Bitte spenden statt wegwerfen!"
Aus diesem Grund appelliert die Pfotenhilfe jetzt an Supermarktketten, Lebensmittelhändler, aber auch Landwirte, die Lebensmittel, die nicht einwandfrei aussehen und daher nicht gerne gekauft werden, nicht wegzuschmeißen oder beispielsweise in die Biogasanlage zu geben. "Anstatt die frischen Lebensmittel zu vernichten, wäre es hilfreicher, diese den vielen Tierheimen oder Gnadenhöfen zukommen zu lassen", so Sautner. Auch Schweine, Kühe, Equiden und Kleintiere am Hof in Lochen müssen versorgt werden - deshalb gibt es zusätzlich zu Obst und Gemüse auch großen Bedarf an Heu, Stroh, Getreide und Brot.

Pfotenhile holt große Spenden auch ab
"Futterspenden für unsere Schützlinge können entweder persönlich an die Mitarbeiter der Pfotenhilfe übergeben werden oder in einer wetterfesten Spendenbox direkt vor dem Hof in Lochen rund um die Uhr deponiert werden. Für eine persönliche Übergabe eignet sich besonders der monatliche Besuchertag, an jedem ersten Sonntag im Monat um 14 Uhr. So können Sie sich gleich ansehen, welchen Tieren mit Ihrer Spende geholfen wird", erklärt Sautner. "Handelt es sich um größere Mengen an Futter aus der näheren Umgebung im Bezirk Braunau am Inn oder Salzburg, holen wir dieses natürlich auch gerne bei Ihnen ab."

Erreichbar ist der Verein Pfotenhilfe von Montag bis Freitag von 09 bis 12 und von 13 bis 17 Uhr unter der Tel.: 01/89 22 377.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).