Sa, 18. November 2017

In Wiener Gastgarten

06.01.2016 09:19

Fuchs „jagt“ Lammfell auf Restaurantterrasse

Wildtiere erobern die Stadt: Über Silvester wollte ein süßer Fuchs auf einer Terrasse in Wien-Grinzing ein Lammfell "erlegen". Nachdem sich Meister Reineke in die vermeintliche Beute verbissen hatte, suchte er jedoch wieder mit knurrendem Magen das Weite. Zuvor gelangen aber ein paar Schnappschüsse des ungewöhnlichen Besuchers.

Der schlaue Fuchs war zuvor schon ein paar Mal gesichtet worden. "Kurz vor Silvester hatten wir erneut einen Besuch. Der Fuchs hüpfte auf der Terrasse unseres neu eröffneten Restaurants Melrose auf eine Sitzgarnitur im Garten", schildert Geschäftsführer Georg Entler.

Das freche Kerlchen wollte eines der Lammfelle klauen. "Ich habe dann durch das Fenster Fotos gemacht und bin ins Freie und habe dem Fuchs schelmisch mit dem Finger gedroht, und er ist abgehaut", so Entler weiter.

Immer mehr Wildtiere erobern die Stadt
Vermutlich streifte das wilde Tier aus den Weinbergen oder dem Wienerwald nach Grinzing. Durch die viele Bautätigkeit wird der angestammte Lebensraum der Wildtiere immer kleiner und sie erobern die Städte. Verantwortlich sind auch Anfütterungen und Grünanlagen. Nach Schätzung von Experten können Tausende Tierarten in Großräumen wie Wien leben.

Hauptsächlich werden Füchse, Dachse und Marder gesichtet, in den Randbezirken auch Wildschweine oder Rehe. So lief ausgerechnet einer Freundesgruppe, die sich unter dem Namen "Kletterfüxe" regelmäßig trifft, auf dem Heimweg von der Marswiese in der Sandleitengasse in Ottakring Montagabend ebenfalls ein Meister Reineke über den Weg. Begegnungen kann man hier melden: www.stadtwildtiere.at

Aus dem Video-Archiv: Ob Löwe oder Hase - die niedlichsten Tiere 2015

Lesen Sie auch:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).