So, 19. November 2017

„Krone“-Ombudsfrau

23.12.2015 09:00

9667 Christkindln haben beim Schenken geholfen!

Schöner Erfolg für die Aktion von "Krone" und Caritas. In diesem Jahren haben so viele Christkindl wie nie zuvor beim Schenken geholfen!

9667-Mal Danke an unsere „Krone“-Leserfamilie! Für 9667 Packerln, die Sie, liebe Leserinnen und Leser, an Kinder wie Erwachsene in den Einrichtungen der Caritas in ganz Österreich geschickt haben. Egal ob Kuscheltier, Pyjama oder Buch, alle – auch außergewöhnliche – Wünsche der heurigen Christkindl-Aktion konnten erfüllt werden. Auch der von Monika Z., die in einem Seniorenheim der Caritas in Wien lebt und niemanden mehr hat, der ihr ein Geschenk unter den Christbaum legt. Sie hatte nur einen einzigen Wunsch ans Christkind: Futter für die beiden Katzen, die regelmäßig das Heim und seine Bewohner besuchen. „Wenn es den Tieren gut geht, geht es auch mir gut“, freut sie sich. Morgen am Heiligen Abend werden viele Augen strahlen. Bei Beschenkten wie Christkindln!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden