Mi, 22. November 2017

Das 4. Baby ist da!

22.12.2015 09:57

Hugh Grant: Vier Jahre, zwei Frauen, vier Kinder

Hugh Grant ist wieder Vater geworden. Die Freundin des 55-Jährigen, Anna Eberstein, hat nach Berichten der schwedischen Zeitung "Sundsvall Tindling" am 16. Dezember ein gesundes Kind zur Welt gebracht. Es soll ein Mädchen sein.

Ebersteins Mutter Susanne, eine schwedische Politikerin, bestätigte daraufhin die frohe Botschaft, hielt sich allerdings auch bedeckt.

Der neue Spross ist ein Geschwisterchen für den dreijährigen John, den das Paar bereits gemeinsam hat.

Laut der Zeitung hätten Grant und seine Lebensgefährtin bereits umgerechnet etwa 800.000 Euro für eine Villa an der schwedischen Südküste ausgegeben, um näher an der Familie der frischgebackenen Mutter zu sein, die aus dem Land kommt.

Der Schauspieler hat bereits zwei Kinder aus einer früheren Beziehung mit Tinglan Hong, die vierjährige Tabitha und den zweijährigen Felix, der nur drei Monate nach der Geburt von Ebersteins Sohn John das Licht der Welt erblickt hatte.

Video: Gut Aiderbichl: Promis eröffnen Weihnachtsmarkt

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden