So, 19. November 2017

800 dieses Jahr

06.11.2015 09:33

Tierheim Parndorf päppelt Igel und Störche auf

Tierheim, Wildtierstation und Gnadenhof in einem: Dieses einzigartige Konzept findet sich in Parndorf. Hier kümmert sich Claudia Herka neben Hunden, die keiner mehr will, oder Störchen, die nicht mehr fliegen können, auch um Igel. Diese werden aufgepäppelt und wieder in die Freiheit entlassen.

Es ist ein besonderes Tierheim, das Claudia Herka in Parndorf führt. In Parndorf kümmert sich die Tierärztin neben verstoßenen Hunden, Katzen und Kleintieren auch um verletzte oder zu schwache Wildtiere sowie Nutztiere, die aus schlimmen Verhältnissen gerettet werden mussten. So tummeln sich am Hof neben 25 Hunden und rund 50 Katzen auch Ziegen, Schweine und 16 verletzte Störche sowie Igel und Rehkitze, die wieder ausgewildert werden.

"Wildtiere nicht an den Menschen gewöhnen"
Rund 800 Wildtier-Babys hat Herka heuer schon großgezogen und erfolgreich wieder ausgewildert. Ihr Appell: "Rehkitze und Co. zuhause mit der Flasche aufzuziehen, ist falsch verstandene Tierliebe. Die Tiere an Menschen zu gewöhnen und zahm zu machen, ist nicht artgerecht. Deshalb gibt es bei uns auch kein Rehkitz-Schauen oder -Streicheln - auch wenn das gut ankommen würde," lacht Herta.

Tierheim freut sich über Weihnachtsgeschenke
Derzeit ist sie vor allem mit dem Aufpäppeln von Igel-Babys beschäftigt. "Wiegen sie zu dieser Jahreszeit weniger als einen schwachen Kilo, dann überleben sie den Winter nicht ohne Hilfe." Futter, Decken, Matratzen sowie Geldspenden sind jederzeit willkommen. "Auch unsere Hunde und Katzen freuen sich über Weihnachtsgeschenke," so Herka. Die "Wünsche" der Tiere werden laufend auf Facebook veröffentlicht. Spenden an IBAN AT78 3300 0000 0103 4974 Infos: www.tierheim-parndorf.at.
 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).