Sa, 25. November 2017

Bei OP entdeckt

02.11.2015 19:59

Schlagersänger Karel Gott leidet an Krebs

Der tschechische Schlagersänger Karel Gott (76) leidet an Lymphknotenkrebs. Das sagte seine Sprecherin Aneta Stolzova der Nachrichtenagentur CTK am Montag. Die Ärzte hätten die Erkrankung bei einer Bauchoperation diagnostiziert, der sich der Sänger in vergangener Woche unterzogen hatte.

Laut den Ärzten handelt es sich um ein Non-Hodgkin-Lymphom. Der Sänger habe eine "gezielte Therapie mit den modernsten Mitteln" begonnen, hieß es in der Meldung. Im Moment könne man nicht abschätzen, wie lange die Behandlung dauern werde. Bis auf Weiteres werde die Klinik keine Informationen mehr dazu geben, hieß es.

"Er kämpft tapfer"
"Er grüßt Euch alle und kämpft tapfer, weil er Euch nicht enttäuschen will", schrieb Gotts Ehefrau Ivana auf Facebook an die Adresse seiner vielen Fans. "Die ganze Familie glaubt, dass Karel die Kraft findet, wieder gesund zu werden, auch dank Eurer Unterstützung", fügte sie hinzu. "Wir schaffen das gemeinsam."

Zahlreiche Fans wünschten dem beliebten Sänger in sozialen Netzwerken viel Kraft und baldige Genesung. "Selbst in solch schweren Augenblicken denkt er ständig an seine Fans", schrieb eine Frau. "Wir drücken die Daumen", erklärten andere.

Gott, der in deutschsprachigen Ländern mit unter anderem Liedern wie "Biene Maja" und "Einmal um die ganze Welt" populär wurde, hatte sich der Operation überraschend unterziehen müssen. Zunächst war von Herzproblemen die Rede gewesen, was seine Ehefrau Ivana Gottova aber dementierte.

Karel Gott hat über eine Karriere von fast sechs Jahrzehnten Schätzungen zufolge mehr als 30 Millionen Tonträger verkauft. Der Tenor erhielt weltweit mehr als 50 Goldene Schallplatten. Allein in Deutschland veröffentlichte er mehr als 120 Alben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden