So, 19. November 2017

„Mehr Freiheit“

27.10.2015 17:25

Zwei Flüchtlinge springen von Brücke in den Inn

Zwei Flüchtlinge sind am Dienstagnachmittag bei Braunau in Oberösterreich aus dem Inn gerettet worden. Sie waren offenbar von der alten Innbrücke, auf der die Menschen auf die Einreise nach Deutschland warten, in den Fluss gesprungen und wollten nach Deutschland schwimmen.

Die Exekutive wollte sich am Nachmittag noch nicht offiziell festlegen, ob die beiden gesprungen oder gefallen sind. Allerdings riefen die Männer im Wasser nach "Mehr Freiheit" und wurden von den auf der Brücke Stehenden angefeuert, berichtete Feuerwehr-Einsatzleiter Klaus Litzlbauer. Seine Leute holten die Flüchtlinge aus dem kalten Wasser.

Gefahr "war ihnen nicht bewusst."
Die beiden Männer seien unterkühlt, aber unverletzt gewesen, berichtete der Einsatzleiter. Ihr Glück sei der derzeit recht niedrige Wasserstand des Inns gewesen. Andernfalls wäre es um ihre Chancen, lebend aus dem Wasser zu kommen, schlecht gestanden, schätzt Litzlbauer: "Das war ihnen nicht bewusst."

Die beiden Männer wurden ins Spital eingeliefert und müssen nun von Dolmetschern befragt werden.

Storykommentare wurden deaktiviert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden