Sa, 21. Oktober 2017

Floriani als Retter

23.10.2015 15:59

Rentner saß mit Rollstuhl-Lift fest

Unter einem Türstock verkeilt hatte sich der Treppenlift eines Pensionisten in dessen Haus in Gloggnitz, Bezirk Neunkirchen. Seine Frau und eine Krankenpflegerin waren dadurch im Obergeschoss eingeschlossen, konnten dem Mann nicht zu Hilfe eilen. Erst ein Feuerwehrmann, im Zivilberuf Elektriker, befreite den Rentner.

Der elektrische Lift bietet dem mehr als 70 Jahre alten Mann aus Gloggnitz ein wenig Bewegungsfreiheit in seinen eigenen vier Wänden. Der Patient - er leidet an der Parkinson-Krankheit - ist an den Rollstuhl gefesselt, mittels Treppenaufzug kann er zwischen Parterre und erstem Stock pendeln. Doch plötzlich versagte das Gerät: "Der Lift hatte sich in einem Türstock verkeilt, der Pensionist saß hilflos in seinem Rollstuhl fest", schildert Thomas Rauch, Kommandant der örtlichen Feuerwehr, die Lage beim Eintreffen der Helfer. Sie waren von den Angehörigen alarmiert worden, da diesen durch die eingeklemmte Liftplattform der Weg zu dem Rentner versperrt war.

Als rettender Engel erwies sich Siegfried Borlak. Der Vize-Feuerwehrchef von Gloggnitz ist ausgebildeter Elektriker. Ihm gelang es schließlich, den Aufzug wieder in Bewegung zu setzen. Rauch: "Somit konnte der Patient von seiner Ehefrau und der Pflegerin wieder versorgt werden."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).