Fr, 20. Oktober 2017

Fuß samt Wanderschuh

01.10.2015 10:19

Entdeckter Leichenteil gehört vermisstem Wanderer

Nach dem Fund eines abgetrennten Unterschenkels samt Wanderschuh am Kaunergrat im Tiroler Bezirk Landeck hat der Leichenteil nun einem seit Dezember 2014 vermissten Wanderer zugeordnet werden können. Ein DNA-Abgleich hatte dies möglich gemacht.

Ein Pensionist hatte den Unterschenkel samt Wanderschuh und Socken Anfang September während einer Wanderung im Bereich des Tieftalbaches im Gemeindegebiet Kaunertal entdeckt. Er verständigte Bergrettung und Polizei.

Der Körperteil wurde danach zur weiteren Untersuchung ins Gerichtsmedizinische Institut in Innsbruck gebracht. Schon damals wurde vermutet, dass es sich um die sterblichen Überreste des vermissten Wanderers handeln könnte - was nun dank DNA-Abgleich bestätigt wurde.

Ersten Ermittlungen zufolge dürfte der Unterschenkel aus großer Höhe mit einer Mure zu Tale gespült worden sein. Vom restlichen Körper fehlt trotz mehrerer Suchaktionen weiter jede Spur.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).