So, 17. Dezember 2017

Ungeklärte Identität

29.09.2015 21:21

Mysteriös: Tote, die keiner zu vermissen scheint

Zwei Tote, zwei ungeklärte Identitäten: Das Bundeskriminalamt listet derzeit auf seiner Website unter "Unbekannte Leichen" zwei Männer, die in Tirol aufgefunden wurden und von denen man nicht weiß, wer sie waren. Der erste Fall datiert aus dem heurigen Monat März – der zweite liegt bereits über vier Jahre zurück.

Ungeklärt - Fall 1: Am 2. März dieses Jahres machte ein Spaziergänger in der Sillschlucht einen makaberen Fund. Weit unterhalb der spektakulären Aussichtsplattform "Drachenfelsen" entdeckte er eine Leiche, die teilweise sogar schon skelettiert war. Die Staatsanwaltschaft ordnete unverzüglich eine Obduktion an, die tags darauf auch schon erste Aufschlüsse brachte. Bei der Leiche handelte es sich demnach um eine männliche Person um die 20 Jahre mit einer Größe von rund 170 Zentimetern - sie wies schwerste Verletzungen auf, was auf einen Sturz aus großer Höhe schließen lässt, hieß es damals von Seiten der Ermittlern des LKA Tirol.

Auch Fremdverschulden wird nicht ausgeschlossen

Das war es dann aber auch schon. Damals wie heute herrscht großes Rätselraten über die Identität des Mannes. Nichts und niemand konnte bis dato Entscheidendes zur Aufklärung beitragen - nicht einmal eine von der Universität Freiburg (D) angefertigte Gesichtsrekonstruktion. Auch die Todesursache konnte bis zum heutigen Tage nicht geklärt werden - laut Bundeskriminalamt wird daher auch ein eventuelles Fremdverschulden nicht ausgeschlossen.

Keinerlei persönliche Gegenstände

Ungeklärt - Fall 2: Weitaus länger zurück liegt der zweite mysteriöse Todesfall. Ein etwa 50-Jähriger wurde am 3. August 2011 nahe des Bahnhofs Fritzens tot aufgefunden - von einem Zug überrollt, es dürfte Selbstmord gewesen sein. Bis heute ist die Identität des Opfers ungeklärt. Der Unbekannte war nur spärlich bekleidet und hatte keinerlei persönliche Gegenstände bei sich. Die Polizei geht daher davon aus, dass er im Raum Wattens/Hall oder Schwaz gewohnt haben könnte.

Hinweise zu den beiden mysteriösen Fällen nimmt das LKA Tirol entgegen unter 059 133-70 3333.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden